Welche Daten verschlüsselt werden sollen, muss vorher firmenspezifisch analysiert werden.
Hier einige Beispiele:

Bewerbungsdaten Personalakten
Entlohnungsdaten
B+F-Protokolle
etc.

Firmenstrategie
Aufbauorganisation
Ablauforganisation
Arbeitsanweisungen
Produktionsdaten
Forschungsdaten
Finanzdaten
Richtlinien
Standards
Besprechungsprotokolle
etc.

Lieferantenvertäge
Kundenverträge
Behördenverträge
Mitarbeiterverträge
Mietverträge
Lizenzverträge
Versandverträge
etc.

Lieferantendaten
Kundendaten
Marktforschungsdaten
Wettbewerbsinformationen
Vorschriften
etc.

Datensicherheit heißt nicht nur die Daten vor unerlaubtem Zugriff zu schützen.
Es ist zudem die Datenverschlüsselung erforderlich.

Daten müssen nicht nur vor einem Datentransfer verschlüsselt werden,
sondern auch vor deren Archivierung.

Betriebsdaten

Personaldaten

Vertragsdaten

Externe Daten

Textdateien
Sprachdateien
Bilder
Videos
Programme
Datenbanken

etc.

37 44 31 33 33 41 38 34 36 46 46 32 42 38 37 44
45 44 36 41 35 33 32 38 33 46 36 45 42 37 45 35
35 39 42 36 44 42 44 44 45 39 45 30 41 39 34 46
43 39 43 34 34 43 38 37 34 34 36 30 43 38 36 46
38 41 32 35 44 36 34 36 37 39 41 32 37 43 46 46
41 35 39 45 42 30 35 35 34 43 32 41 45 38 35 45
44 30 34 31 42 32 41 44 32 45 43 32 41 37 39 46

verschlüsselt


Crypty

Verschlüsselungssoftware
für die Zukunft

Screenshot (7)
Deutsch

Laut Aussagen z.B. der IHK-Augsburg sind bereits über 50% der Unternehmen, egal in welcher Größenordnung, von erfolgreichen Cyberangriffen betroffen.

Datensicherung

 

Bewertung

Tägliche Datensicherung,
backup wird in einem anderen Feuerschutzbereich gespeichert.
 

Hacker gelingt es oftmals Schadsoftware in Programm- und Datensysteme einzuschleußen.
Vielfach merken dies die betroffenen Firmen nicht einmal.
So ist eine noch so gut organisierte Datensicherung nichts wert, weil die Schadsoftware mit gesichert wird.
 

Es wird täglich vielleicht sogar mehrmals Erkennungssoftware über den Programm- und Datenbestand laufen gelassen.

Schädlingssoftware gibt es immer wieder in tausendfachen Varianten.
Trotz laufender Erneuerung der Erkennungssoftware können deshalb Infizierungen nicht ausgeschlossen werden.
 

Es werden in Netzwerken zahlreiche verschiedene Schutzsoftware zur Absicherung von unerlaubtem Zugriff eingesetzt ( z.B. Firewalls bis hin zu spezieller Schutzsoftware).

In den seltensten Fällen kann Schutzsoftware gezielte Cyberangriffe abwehren.

Erst in letzter Zeit wird vermehrt erkannt, dass eine zusätzliche Programm- und Datenverschlüsselung vor Transfervorgängen oder vor Datenarchivierung notwendig ist.
Denn dann sind Daten nach einem Datenklau auch noch sicher, weil der Entwender nichts damit anfangen kann.
 

Es wird bisher schon auch Datenverschlüsselung durchgeführt. Lt. Fachkreisen sind jedoch bisher alle Verschlüsselungssysteme enthüllt worden.
Wiedersprüchliche Aussagen gibt es noch hinsichtlich von AES-256. Bei anstehender Einführung von Quantencomputern ist es höchstwahrscheinlich, dass noch so gute und teuere Verschlüsselungssoftware den Anforderungen nicht mehr standhalten wird.

Die Lösung ist dann Crypty.

Datensicherheit: